CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wärmekissen – Ein Muss in jeder Baby-Ausrüstung

WärmekissenWärmekissen sind zwar kein Spielzeug im eigentlichen Sinne, aber dennoch unverzichtbar, wenn es um die Ausstattung für Ihr Kind geht. Die Kissen, die sehr häufig in verschiedenen Formen und mit unterschiedlichen Füllungen daherkommen, haben verschiedene Anwendungsbereiche und kommen vor allem im Winter oder im Krankheitsfall zum Einsatz.

Wärmekissen Test 2017

Ergebnisse 1 - 3 von 3

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Wärmekissen": (4.5 von 5 Sternen, 3 Bewertungen)

Nicht bloß ein Kissen

WärmekissenDas Besondere an Wärmekissen Baby ist ihre Füllung. Diese sorgt dafür, dass das Kissen aufgewärmt werden kann und die Wärme auch für eine längere Zeit speichert, ehe es wieder abkühlt.

An dieser Stelle wird bereits sehr deutlich, dass Wärmekissen viele verschiedene Anwendungsbereiche haben. Sie werden eingesetzt,

  • um zu wärmen,
  • zu beruhigen und auch,
  • um die Beschwerden von Krankheiten, allen voran die Dreimonatskolik, zu lindern.

Die Erfahrungen vieler Eltern bestätigt: Ein Wärmekissen gehört in jede Baby-Erstausstattung und ist vor allem im Winter unverzichtbar.

Die häufigsten Füllungen von Wärmekissen und deren Vorzüge sollen in der folgenden Übersicht kurz zusammengefasst werden:

Dinkel Dinkelkissen werden besonders häufig im Bett eingesetzt. Sie beruhigen das Kind und fördern einen gesunden Schlaf. Ein Wärmekissen Test hat ergeben, dass Dinkel besonders gut bei Kindern, die in der Nacht sehr unruhig sind, wirkt.

Da der Dinkel vor der Verwendung im Kissen ausgiebig getrocknet und anschließend entstaubt wurde, sind verschiedene Typen mit dieser Füllung auch für Allergiker geeignet.

Reis Auch Reis wird sehr häufig zur Befüllung von Wärmekissen Baby eingesetzt. Der Vorteil von diesen ist, dass der Reis die Wärme lange speichert und gleichmäßig abgibt. Das Material wird auch häufig für Nacken- und Reisekissen verwendet, da es sich durch seine feine Struktur perfekt an jede Umgebung anpassen kann.
Raps Rapssamen sind ein Füllmaterial, das vielen Eltern eher weniger bekannt ist. Dennoch verwenden es viele führende Marken, weil es eine angenehme Wärme abgibt.
Kirschkerne Das Kirschkernkissen ist mit Sicherheit der Klassiker unter den Wärmekissen. Die Kirschkerne sind die idealen Wärme-Speicher und sorgen dafür, dass die Kissen besonders gern im Krankheitsfall eingesetzt werden. Wichtig ist: Dass Sie nur spezielle Wärmekissen Baby verwenden, da herkömmliche Kirschkernkissen sehr groß und auch schwer sind. Diese Modelle sind nicht dazu geeignet, um sie auf Babys Bäuchlein zu legen. Allerdings sind solche Wärmekissen ideal, um sie an kalten Tagen in den Kinderwagen zu legen.
Buchweizen Zur Befüllung von Wärmekissen wird ausschließlich die Schale des Buchweizens verwendet. Diese ist sehr atmungsaktiv und kann die Wärme lange speichern. Ein Wärmekissen, das mit Buchweizen gefüllt ist, kann auch als Kuschelkissen benutzt werden.
Johannisbeerkerne Auch Kissen, die mit Johannisbeerkernen gefüllt sind, sind ausgesprochen weich und passen sich daher perfekt an. Grund hierfür ist, dass die Kerne besonders klein sind. Die Füllung ist auch für Kältekissen geeignet. Hier wird das Kissen einfach in den Kühlschrank oder kurz ins Gefrierfach gelegt. Kältekissen kommen insbesondere bei Verletzungen zum Einsatz.

Wie funktioniert ein Wärmekissen?

Ein Wärmekissen für Ihr Baby funktioniert vollkommen ohne Strom oder Batterien. Alles, was Sie tun müssen, ist das Kissen zu erwärmen. Hierfür gibt es verschiedene Methoden:

  • Heizung: Wenn das Kissen nur leicht erwärmt werden soll, reicht es, wenn Sie es auf die Heizung legen. Hierbei wird das Kissen aber häufig nur lauwarm.
  • Mikrowelle: Wesentlich schneller und effektiver ist das Erwärmen in der Mikrowelle. Um den Effekt zusätzlich zu unterstützen, können Sie auch eine Tasse oder Schale mit Wasser in die Mikrowelle stellen. Hierdurch wird das Kissen noch wärmer. Außerdem entwickeln viele Füllungen in Kombination mit Wasserdampf einen angenehmen Geruch. Versichern Sie sich aber vorher unbedingt, um was für ein Füllmaterial es sich bei Ihrem Wärmekissen handelt und stellen Sie fest, ob dieses schimmeln kann.
  • Ofen: Eine letzte Möglichkeit, das Kissen zu erwärmen ist der Ofen. Es genügt, wenn Sie diesen nur mäßig erhitzen und das Wärmekissen auf ein sauberes Blech oder Gitter legen. Die meisten Eltern ziehen diese Technik dem Erhitzen in der Mikrowelle vor – auch wenn sie ein bisschen länger dauert.

Nach dem erfolgreichen Erwärmen können Sie das Wärmekissen in das Kinderbett, den Kinderwagen oder direkt auf oder an Ihr Kind legen. Hierbei ist es jedoch äußerst wichtig, dass Sie das Kissen niemals auf die nackte Haut des Babys legen. In diesem Fall ist es gut, wenn Sie Zubehör, wie ein Tuch oder eine dünne Decke haben, um das Baby vor der Wärme zu schützen.

Viele verschiedene Typen und Ausstattungsmerkmale

Neben dem Füllmaterial haben Wärmekissen natürlich auch noch weitere Ausstattungsmerkmale. Hierzu gehören vor allem verschiedene Materialen sowie Formen. Besonders beliebt sind Wärmekissen in Form von Tieren wie Katze oder Eule. Der Wärmekissen Test hat ergeben, dass die beliebtesten Tiere folgende sind:

  • Elefant
  • Frosch
  • Pinguin
  • Schaf
  • Fuchs
  • Maus
  • Hund
  • Katze
  • Eule

Führende Marken mögen aber auch andere Formen wie beispielsweise das Herz, den Stern oder die Blume. Diese Modelle kommen sowohl in groß als auch in klein immer wieder gut an – nicht zuletzt auch, weil sie geschlechtsneutral sind und später auch an die kleinen Geschwister vererbt werden können.

Fehn Steiff Sigikid
Gründungsjahr 1949 1880 1856
Besonderheiten
  • Produktion in Sri Lanka
  • umfangreiches Sortiment an Spielsachen und Accessoires
  • bekannt für hochwertige Stoffe
  • sehr pflegeleicht
  • zertifizierte Produktion
  • spezialisiert auf Spielwaren

Das Wärmekissen als Geschenk

Wärmekissen sind nicht nur sehr praktisch und billig, sondern auch eine tolle Geschenk-Idee – besonders, wenn das Baby im Winter auf die Welt kommt. In dieser Zeit ist es immer gut, wenn ein Kissen Wärme ausstrahlt und somit für Entspannung sorgt.

Tipp! Darüber hinaus lassen sich Wärmekissen sehr einfach individualisieren, indem der Name des Kinder entweder draufgestickt oder –genäht wird. Manche Hersteller bieten sogar den Service an, das Wärmekissen individuell und professionell zu personalisieren.

Anlässe, zu denen Sie ein Wärmekissen verschenken können, sind:

  • Geburt
  • Geburtstag
  • Taufe
  • Weihnachten
  • Nikolaus

Vor- und Nachteile von Wärmekissen

  • ideal für jedes Alter
  • zum Lindern von Schmerzen
  • auch in kindlichen Designs verfügbar
  • ohne Strom und Batterien
  • das Wärmekissen darf nicht zu heiß sein, sonst kann es zu Verbrennungen führen

Suchen Sie den Testsieger

Wenn Sie jetzt ein Wärmekissen kaufen wollen, ist dies auf jeden Fall eine gute Entscheidung. Die Kissen sehen nämlich nicht nur süß aus, sie sind auch überaus praktisch und hilfreich.

Um das richtige Produkt zu finden, sollten Sie unbedingt den Wärmekissen Test machen. Hierzu sind folgende Schritte notwendig:

  • Befragen Sie Freunde und Verwandte nach Ihren Empfehlungen für Wärmekissen
  • Recherchieren Sie im Internet und lesen Sie dort einen Testbericht sowie verschiedene Testberichte und Bewertungen im Wärmekissen Shop
  • Machen Sie einen Preisvergleich, um beste Angebote zu finden

Ein guter Vergleich in diesem Umfang zahlt sich in jedem Fall aus. Auf diese Weise stellen Sie nämlich nicht nur sicher, dass das Wärmekissen, dass Sie auswählen, hochwertig, sondern auch günstig ist.

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Toys Spielzeuge – Unterhaltung für die Kleinsten
  2. Trendware24 Spielzeuge – jetzt kommen PS ins Spiel
  3. ISUDA Spielzeuge – tolle Ideen für Kinder entdecken
  4. 4U-Onlinehandel Spielzeuge – Spielzeug für jede Altersklasse