Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Mau-Mau-Karten – Grundregeln und Spielvarianten des Kartenspielklassikers

mau-mau-kartenMau-Mau ist ein Klassiker unter den Kartenspielen und zählt aufgrund seiner einfachen Regeln zu den ersten Kartenspielen, die Kinder hierzulande erlenen. Als Mau-Mau-Spielkarten dienen dabei entweder ein klassisches Kartendeck mit 32 oder 52 Karten oder ein spezielles Mau-Mau-Kartenspiel für Kinder oder Erwachsene. Mit einem klassischen Kartendeck ergeben sich zahlreiche Mau-Mau-Spielvarianten und selbst innerhalb von Familien können sich die Spielregeln im Detail voneinander unterscheiden. Erfahren Sie nun mehr über das Mau-Mau-Spiel, auf welche Karten Sie für den Klassiker zurückgreifen und wo Sie günstig Mau-Mau-Karten kaufen können.

Mau-Mau-Karten Test 2022

Ergebnis 1 - 1 von 1

Sortieren nach:

Woher kommt das Spiel Mau-Mau?

mau-mau-kartenObwohl Mau-Mau unter verschiedenen Namen auf weiten Teilen des Erdballs gespielt wird, handelt es sich dabei um ein recht neues Spiel. Den Ursprung vermuten Historiker erst in den 1930er Jahren.

» Mehr Informationen

Als original Mau-Mau-Karten diente ein Skatblatt mit französischer Symbolik. Die Mau-Mau-Karten-Anzahl ist heute allerdings nicht mehr auf 32 Karten beschränkt. Ein Kartendeck mit 52 Karten kann für das Ablegespiel ebenfalls verwendet werden.

Im Laufe der letzten Jahrzehnte diente das Mau-Mau-Spiel vielen heute gängigen Kartenspielen als Vorlage. Das wohl bekannteste Beispiel ist laut einiger Testberichte UNO, welches nach sehr ähnlichen Regeln funktioniert und von den meisten Personen hierzulande genau wie Mau-Mau bereits in sehr jungem Alter erlernt wird. Weitere Kartenspiele, bei welchen die Mau-Mau-Regeln als Grundlage bei der Spieleentwicklung dienten, sind unter anderem:

  • SOLO
  • Assana
  • Mio

Wer keine klassischen Mau-Mau-Karten kaufen möchte, erhält von Herstellern wie dem moses.Verlag oder noris speziell designte Mau-Mau-Karten, die ausschließlich für den Spieleklassiker verwendet werden. Für Kinder, die Mau-Mau spielen lernen, gibt es zudem das eine oder andere Kartendeck Mau-Mau für Kinder mit Tieren oder anderen Comicfiguren. Die Aktionskarten von einem Mau-Mau-Kartenspiel für Kinder sind zudem sehr verständlich gestaltet und gelten als ideal für den Einstieg in die Welt der Kartenspiele.

Ab welchem Alter eignet sich das Mau-Mau-Spiel?

Die Frage nach dem Einstiegsalter für Mau-Mau ist eng mit der Frage verbunden, welche Karten für das Spiel verwendet werden. Mit einem Skatblatt liegt die Empfehlung bei einem Alter von zwischen fünf und sechs Jahren. Mit einem speziellen Mau-Mau für Kinder mit altersgerechter Gestaltung der Aktionskarten kann das erste Spiel laut der Hersteller in einem Alter von drei oder vier Jahren erfolgen.

» Mehr Informationen

Grundsätzlich kommt es jedoch stets auf den Entwicklungsstand und das Interesse des Kindes an. Einige Kinder verstehen die Regeln mit klassischen Mau-Mau-Spielkarten bereits mit vier Jahren und zeigen selbst bei komplexeren Varianten viel Spaß an dem Spiel; andere Kinder wiederum haben selbst nach dem Grundschulalter keinerlei Interesse an Kartenspielen.

Die Grundregeln von Mau-Mau im Überblick

Wie viele Karten für Mau-Mau benötigt werden, entscheiden Sie vor dem Spiel selbst. Die Grundregeln bleiben unabhängig der Anzahl der Mau-Mau-Karten bestehen. Während sich die Regeln bei einem Mau-Mau-Kartenspiel für Erwachsene oder Kinder durch die Gestaltung der Karten nahezu von selbst erklären, müssen die Regeln für das Mau-Mau-Kartenspiel mit einem klassischen Kartendeck zunächst erlernt werden.

» Mehr Informationen

Das Spielziel aller Varianten ist es, seine Karten als erstes abzulegen. Spielen können mit einem Skatblatt Paare genauso wie Gruppen mit bis zu vier Personen. Zu Beginn erhält jeder Spieler mindestens fünf und höchstens zehn Karten. Nun wird eine Karte vom übrigen Kartenstapel offen auf den Tisch gelegt und der erste Spieler legt die erste Karte ab. Diese muss entweder dieselbe Farbe oder dieselbe Zahl aufweisen. Kann ein Spieler keine Karte ablegen, muss er eine Karte vom verdeckten Talon ziehen.

Nach dem Ablegen bestimmter Karten (z.B. Ass, Bube auf Bube, Karte 7), erfolgt beim Mau-Mau-Kartenspiel eine bestimmte Aktion. Eine nähere Erläuterung dieser Grundregeln können Sie der folgenden Tabelle entnehmen:

Abgelegte Karte Aktion
Karte 7 Legt ein Spieler eine Sieben, muss der darauffolgende Spieler zwei Karten ziehen. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Wird eine weitere Sieben auf den offenen Stapel gelegt, müssen vom im Uhrzeigersinn folgenden Spieler vier Karten gezogen werden.
Karte 8 Bei einer Acht muss der folgende Spieler aussetzen. Doch auch hier gilt bei einigen Spielvarianten, dass eine 8 auf eine 8 gelegt werden darf und die Aktion erst den folgenden Spieler betrifft.
Ass Ein Ass steht unter den Mau-Mau-Spielkarten für einen weiteren Spielzug. Der Spieler, der ein Ass legt, darf daher nach dem Ass eine weitere Karte ablegen.
Bube Wer Bube legen möchte, darf dies unabhängig von der auf dem offenen Stapel befindlichen Karte tun und sich danach eine Farbe wünschen. Auch hier ist es vom folgenden Spieler möglich, Bube auf Bube zu legen und damit die eigene Wunschfarbe zu äußern. Die Bube-Regeln beim Mau-Mau-Kartenspiel für Erwachsene oder Kinder unterscheiden sich allerdings maßgeblich. So darf in manchen Regionen der Bube als letzte Karte nicht gelegt werden oder zwei Buben aufeinander sind nicht erlaubt.

Hinweis: Anhand der vorgestellten Grundregeln in Bezug auf den Buben wird ersichtlich, dass sich die Spielregeln von Mau-Mau unterscheiden können. Innerhalb von Familien oder Gruppen von Senioren oder Kindern lädt das Spiel aufgrund seiner Einfachheit dazu ein, selbst weitere Regeln zu entwickeln und seinen eigenen Mau-Mau-Karten-Testsieger zu spielen.

Vor- und Nachteile von Mau-Mau

  • mit einem klassischen Kartendeck oder Mau-Mau-Karten spielbar
  • sehr einfache Grundregeln – Erlernen im Alter von drei, vier oder fünf Jahren üblich
  • für Kinder sind altersgerechte Kartendecks mit verständlichen Aktionskarten erhältlich
  • im Preisvergleich eines der günstigsten Kartenspiele
  • Entwicklung eigener Spielregeln möglich
  • mit einem Skatblatt können nur bis zu vier Personen spielen

Welche Marke bietet die besten Mau-Mau-Karten?

Ein klassisches Skatblatt erhalten Sie von den gängigen Spielkartenherstellern wie ASS oder Idena für einen Preis von einem bis zwei Euro. Damit gehört Mau-Mau zu den günstigsten Kartenspielen überhaupt. Teurer sind lediglich Mau-Mau-Karten-Testsieger mit einem sehr großen Kartendeck von mehr als 100 Karten. Vorteil dieser Neuheiten, die speziell für Mau-Mau konzipiert wurden, ist jedoch, dass sie ein Spiel mit bis zu zehn Personen ermöglichen. Über einen Online-Shop können Sie diese Mau-Mau-Karten günstig kaufen. Der Preis inklusive Versand übersteigt zehn Euro nur äußerst selten.

» Mehr Informationen

Gute Mau-Mau-Karten für Kinder mit einem kleinen Kartendeck von zwischen 30 und 40 Karten kosten im Angebot in der Regel zwischen drei und zehn Euro bei klassischen Herstellern von Spielzeug und Spielen für Kinder wie HABA oder Ravensburger. In Bezug auf die Motive auf den Karten haben Sie insgesamt eine sehr breite Auswahl. Diese reicht von einfachen Tier- oder Märchenmotiven über Wickie oder Bibi & Tina bis hin zu Harry Potter.

In Bezug auf die Marken zählen unter anderem die folgenden Hersteller zu den TOP 10 der Mau-Mau-Karten:

Lesen Sie jetzt weiter:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Mau-Mau-Karten – Grundregeln und Spielvarianten des Kartenspielklassikers
Loading...

Neuen Kommentar verfassen