Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Bohnenspiele – fördern Geduld und logisches Denkvermögen

BohnenspielKinder auf der ganzen Welt sind mit diesem Spiel vertraut. Zudem ist es viele Tausend Jahre alt. Woher es seinen Ursprung hat, weiß niemand mehr genau. Jedoch geht man davon aus, dass es ein afrikanisches Spiel mit Bohnen war. Um diese Spiele mit Bohnen zu spielen, muss nicht einmal die gleiche Sprache gesprochen werden. Dieses Steinchenspiel ist sehr variantenreich. Es gibt Spielfelder aus verschiedenen Materialien und auch die Steine können variieren. Wenn Sie all das nicht haben, können Sie das Spiel sogar ohne Brett und Steine spielen und sich das Spielbrett in den Sand malen – mit gesammelten Steinchen oder auch trockenen Bohnen spielen.

Bohnenspiel Test 2022

Ergebnisse 1 - 0 von 6

Sortieren nach:

Was sind Bohnenspiele?

BohnenspielDas Bohnen- oder Steinspiel gehört wie Kalaha zur Gruppe der Mancala-Spiele. Mancala drückt übersetzt so viel aus, wie etwas befördern oder transportieren. Es sind jedoch sehr viele Varianten des Spiels mit Bohnen bekannt. Diese unterscheiden sich vom Original zum Teil erheblich. Die Spielregeln sind allerdings die gleichen.

Ursprünglich kommen diese Spiele mit Bohnen aus Ländern, in denen es keine vorgefertigten Spiele oder Spielzeuge gab oder auch heute noch nicht gibt. Vor vielen Jahren war dies auch in Deutschland so. Kinder haben sich dann mithilfe ihrer Fantasie eigene Spielzeuge gebaut und Spielarten entwickelt. Aus Stöcken, Pflanzen, Steine, Samen und auch Schnüre entstanden somit neue Spiele.

Zur Kultur der Menschen in Deutschland gehört das Spielen und ist sowohl bei Kindern wie auch Erwachsenen ein festverankerter Teil im Leben. Viele spielfreudige Menschen verlassen sich bei neuen Spielen auf Testberichte und Empfehlungen anderer Spieler. So finden sich viele Neuheiten.

Wie verwendet man das Bohnenspiel?

Es handelt sich bei den Spielen mit Bohnen um ein Geschicklichkeitsspiel. Es gibt mittlerweile viele verschiedene Varianten des Steinchenspiels. Doch das grundlegende Prinzip ist immer das Gleiche. Die Spieler versuchen sich untereinander so viele Bohnen wie möglich abzunehmen. Die Bohnen, Steine oder Murmeln werden um das Spielbrett verteilt. Es ist abhängig von der Variante, wie hoch die Bohnenanzahl bei dem Spiel ist.

Um das Bohnenspiel zu spielen, können Sie entweder ein entsprechendes Holzbrett verwenden oder es kann als Spielbrett in den Sand gezeichnet werden. Es gibt auch Bohnenspiele aus Glas. Zudem brauchen die zwei Spieler mindestens 48 Steine, Murmeln oder Bohnen. Die Bohnenanzahl variiert und ist abhängig von Spiel.

Das Spielbrett beim Spiel mit Bohnen ist in 6 kleinere Mulden und 2 größeren Sammelmulden aufgeteilt. Die Sammelmulden heißen Kalah. Zum Teil wird das Spiel auch so bezeichnet. Es handelt sich bei den meisten Spielbrettern aus Holz um ein Spiel für 2 Personen, bei dem sich die Spieler gegenübersitzen.

Bei manchen Bohnenspielen aus Holz gibt es auch eine Erweiterung, sodass das Spiel mit mehreren Personen gespielt werden kann und ist somit auch für kleine Gruppen oder zwei Paare geeignet. In den kleinen Mulden werden jeweils 4 Bohnen, Steine oder Murmeln gegeben. Jedem Spieler gehören die vorderste Reihe und das rechte Sammelfeld.

Für welche Zielgruppe eignet sich das Bohnenspiel?

Es handelt sich um ein Strategiespiel für Jung und Alt und ist einfach zu leicht zu verstehen. Die meisten Spiele eignen sich für zwei Spieler. Es gibt jedoch auch einige, die für mehr Spieler geeignet sind. Das Bohnenspiel eignet sich für Kinder, Erwachsene und Senioren.

Achtung: Bereits Kinder ab sechs Jahren können dieses Spiel mit Bohnen und Karten spielen. Kinder unter drei sollten das Spiel nicht spielen, da die Steinchen, Bohnen oder Murmeln zu klein sind und Erstickungsgefahr besteht.

Wie ist das Bohnenspiel entstanden?

Ursprünglich kommt das Spiel mit Bohnensäckchen aus Afrika und handelt sich um ein Geschicklichkeitsspiel. 1400 v. Christus entdeckte man im Tempelbezirk von Kurna (Ägypten), Zypern und an verschiedenen Orten in Sri Lanka Muldenreihen. Allerdings ist bisher noch nicht abschließend geklärt, ob diese als Spielbretter genutzt wurden und für welche Spiele diese gedacht waren. Es könnte für das Spiel mit Bohnen und Karten geeignet gewesen sein.

Im deutschen Raum gibt es zum Bohnenspiel Aufzeichnungen aus dem Jahr 1917 und wurde in seinem Buch „Alte Deutsche Spiele“ des Spielpastors Fritz Jahn erwähnt. Er reiste 1908 ins damals russische Estland und besuchte dort den Gutshof des Baron von Stackelberg. Dort lernte er das Bohnenspiel kennen.

Erstmals wurde das Bohnenspiel 1699 im Lexicon Aethiopico-Latinum von Job Ludolf im Deutschen Reich erwähnt. Zwei bekannte Spieltische stammen aus dem Jahr 1709. Es könnte jedoch auch aus dem Jahr 1904 sein. Die Familie war Künstler und hatten dies im Barockstil hergestellt. Die Regeln dieses Mancala Spiels sind jedoch verloren gegangen.

Im Bereich der Mancala Spiele sind diese jedoch die ältesten Zeugnisse. Es wird jedoch auch vermutet, dass die zurückkehrenden Kreuzritter diese Spiele nach Mitteleuropa brachten. Wissenschaftliche Belege gibt es jedoch für diese These bislang noch nicht.

Das Mancala Spiel wurde bereits bei archäologischen Ausgrabungen in Äthiopien oder Ägypten gefunden. Bislang ist es jedoch noch nicht möglich, eine genaue Datierung für das erste Spiel festzulegen. Forscher gehen bislang von mehr als 1000 Varianten des Mancala Spiels aus.

Wie lässt es sich anwenden?

Das Bohnenspielbrett weist sechs Spielmulden in zwei Muldenreihen auf. Je eine größere Mulde befindet sich rechts und links vom Spielbrett. Dort werden die Bohnen, Murmeln oder auch Steine gesammelt. Auf seiner Seite des Brettes gehört jedem Spieler die sechs Spielmulden und die recht von ihm gelegene große Mulde. Zu Beginn liegen in jeder Mulde vier oder sechs Bohnen, Steinchen oder Murmeln. Dies ist abhängig von der gespielten Variante.

Jeder Spieler verteilt, wenn er am Zug ist, den Inhalt seiner Spielmulden in die folgenden Spielmulden. Zunächst werden die Spielsteine in die sich selbst zugewandten und danach in die gegnerischen Spielmulden verteilt. Die großen Spielmulden werden dabei jedoch übergangen.

Der gesamte Inhalt ist gefangen, wenn die letzte Bohne auf die entsprechende Anzahl Bohnen aufgeteilt ist. Der Inhalt der dahinter liegenden Spielmulden ist geschlagen, wenn auch diese aufgefüllt sind. In die große Mulde werden die gefangenen Spielsteine gelegt. Gewonnen werden kann auf beiden Seiten des Spielbrettes.

Wenn ein Spieler nicht mehr ziehen kann, endet die Partie. Die Spielsteine, die auf der entsprechenden Seite liegen, gehören dem Spieler. Das Ziel ist, mehr Steine zu sammeln als der Gegner. Je nach Anzahl der Spielsteine reicht es aus, bei beispielsweise 72 Steinen 37 zu haben. Dieses Spiel gibt es auch als Kartenspiel mit Bohnen. Dabei handelt es sich um eine weitere Variation des bekannten Bohnenspiels.

Welche Kaufkriterien sind wichtig?

Beim Bohnenspiel gibt es ebenfalls einige Kriterien, die auch auf andere Spiele übertragen werden können. Diese sind:

  • Spieleranzahl
  • Zeitfaktor
  • Schwierigkeitsstufe
  • Unterhaltungswert

Mehr darüber erfahren Sie in der folgenden Tabelle:

Kriterium Hinweise
Spieleranzahl Bei einem Brettspiel mit Bohnen ist eines der wichtigsten Kriterien die Anzahl der Spieler. Auch beim Kartenspiel mit Bohnen gibt es unterschiedliche Spielbretter und somit kann auch teilweise mit mehr als 2 Spielern gespielt werden. Doch zwei Mitspieler braucht es immer, damit es gespielt werden kann.
Zeitfaktor Bevor ein Brettspiel mit Bohnen angeschafft wird, sollte überlegt werden, wie viel Zeit damit verbracht werden soll. Es gibt Spielrunden, die dauern länger, andere sind kürzer. Pauschal festlegen lässt sich das nicht.
Schwierigkeitsstufe Für alle Spieler sollte das Regelwerk leicht zu verstehen sein. Dadurch muss das Spiel nicht langwierig erklärt werden. Bei Bohnenspiel entstehen auch wenig Fragen. Je einfacher ein Spiel ist, desto schneller kann gespielt werden. Einige Herausforderungen sollten jedoch jedes Spiel mit sich bringen, um eine gewisse Spannung und Spaß zu bieten.
Unterhaltungswert Der Unterhaltungswert ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium, denn ein Spiel sollte den Teilnehmenden ein interessantes, spannendes und humorvolles Spielvergnügen bereiten. Durch wird die Konzentration während des gesamten Spiels erhalten.

Welche beliebten Marken/Hersteller gibt es bei den Bohnenspielen?

Es gibt Mancala in vielen verschiedenen Variationen. Die Top 10 der Bohnenspiele-Hersteller in vielen unabhängigen Tests sind:

  • Philos
  • Egmont Toys
  • Remember
  • Natural Games
  • Pandoo
  • Toys auf Wood
  • Logoplay
  • Aquamarine Games
  • Rombol
  • Logica Spiele
  • Jacqes von London
  • Vedes
  • Toys Pure
  • Zederello

Wo kann das Bohnenspiel gekauft werden?

Es ist sinnvoll, einen Blick auf den Bohnenspiele Testsieger zu werfen. Dort finden sich auch die besten Bohnenspiele aufgelistet. Im Angebot verschiedener Online-Shops lassen sich auch Bohnenspiele günstig kaufen.

Es gibt die Bohnenspiele oder auch Mancalaspiele sowohl online wie auch in vielen stationären Spielgeschäften. Im Laden ist das Spiel direkt sichtbar und es muss kein Versand gezahlt werden. Der Vorteil beim Onlinekauf liegt jedoch klar auf der Hand:

  • Die Preise können leichter miteinander verglichen werden
  • Das Angebot ist deutlich größer

Übrigens: Das Kartenspiel Bohnanza klingt zwar vom Namen her wie ein Bohnenspiel. Das Ziel des Spiels ist allerdings, mit Bohnen zu handeln – mit dem ursprünglichen Bohnenspiel hat Bohnanza nichts gemein.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Bohnenspiel für Kinder?

  • Geduld und logisches Denken werden gefördert
  • erfordert Konzentration
  • die meisten Bohnenspiele Testsieger sind für Kinder ab 6 Jahren geeignet
  • variantenreich
  • kann ohne Spielbrett gespielt werden
  • begrenzte Spieleranzahl

Varianten Spielbretter und Spielsteine

Es müssen keine teuren Spielbretter beim Bohnenspiel sein. Beliebt ist jedoch bei den meisten Spieleliebhabern das Mancalaspiel aus Holz. Zwischen 10 und 15 Euro sind gute Typen des Spiels schon erhältlich. Dies gilt sowohl für das klassische Spielbrett wie auch für klappbare Reisespielbretter, wie bei einem Preisvergleich sichtbar wird.

Tipp: Wenn Sie ein nachhaltiges Bohnenspiel kaufen möchten, sollten Sie beim Holz auf Bambus achten und auf die Spielsteine verzichten. Diese lassen sich hervorragend durch getrocknete Bohnen oder auch Linsen ersetzen. Somit muss nur das Spielbrett des Bohnenspiels gekauft werden.

Es gibt auch hochwertige Mancala Spiele mit Edelsteinen. Das Spielbrett ist zudem auch oft handgefertigt. Ein solches Spiel ist natürlich preislich sehr weit oben angesiedelt und kostet zwischen 50 und 70 Euro. Es gibt zudem Hersteller, die Säckchen mit bunten Steinen anbieten. Für 100 Steine zahlt der Kunde dann zwischen fünf und zehn Euro.

Relevante Fragen zu diesem Artikel

Bohnenspiele - welche sind die besten?

Für die Kategorie "Bohnenspiel" auf Spielzeug.org kommen die nachfolgenden Produkte als Testsieger infrage:

Was für einen Hersteller bzw. was für eine Marke empfehlen wir?

Die folgenden Marken oder Hersteller könnten für Sie am besten sein: Vedes Großhandel GmbH, Relaxdays.

Was kosten die Produkte durchschnittlich?

Das günstigste Produkt für "Bohnenspiele" auf Spielzeug.org kostet ca. 11 Euro und das teuerste Produkt ca. 30 Euro. Der durchschnittliche Preis aller hier gezeigten Modelle beträgt laut Angebot ca. 20 Euro. Wir empfehlen Ihnen vor Kauf die Verwendung unseres Preisvergleiches!

Top 6 Bohnenspiele im Test bzw. Vergleich 2022

Die Tabelle zeigt Ihnen die besten 6 Produkte vom Bohnenspiel Test aus 2022 bei Spielzeug.org.

Bohnenspiel Test bzw. Vergleich
ProduktnameKategorieSterneVor- und NachteilePreisTest bzw. Vergleich
  LOGOPLAY Kalaha Gr. L
  LOGOPLAY Kalaha Gr. L Test
z.B. Bohnenspiel, Spiel mit Steinen, Chinesisches Spiel4 Sterne
(gut)
Verarbeitung, Edelsteine, Anleitung, Qualität, Angenehme Größe, Spaßfaktor
Löcher zu klein, Nur für Kinder
etwa 30 €» Details
Vedes Großhandel GmbH Kalaha Spiel 61046437
Vedes Großhandel GmbH Kalaha Spiel 61046437 Test
z.B. Kalaha-Spiel, Bohnenspiel, Spiel mit Steinen4 Sterne
(gut)
Spaßfaktor, Verarbeitung, Edelsteine, Für Erwachsene und Kinder, Unkomplizierte Regeln, Leichter Aufbau
Kaputt geliefert, Anleitung nicht geliefert
etwa 12 €» Details
  Toys of Wood Oxford Hus Spiel
  Toys of Wood Oxford Hus Spiel Test
z.B. Bohnenspiel, Kalaha-Spiel, Spiel mit Steinen4 Sterne
(gut)
Qualität, Verarbeitung, Edelsteine, Stabilität, Spaßfaktor, Mitnehmbar
Edelsteine fehlten, Kuhlen zu klein
etwa 23 €» Details
Relaxdays Relaxdays Steinchenspiel
Relaxdays Relaxdays Steinchenspiel Test
z.B. Spiel mit Steinen, Kalaha-Spiel, Chinesisches Spiel4 Sterne
(gut)
Verarbeitung, Spaßfaktor, Für Kinder und Erwachsene, Qualität, Perlen/Juwelen, Suchtfaktor
Steine zu groß, Keine Anleitung
etwa 14 €» Details
  Löwenherz 2GETHER Hus Bao Kalaha Strategiespiel
  Löwenherz 2GETHER Hus Bao Kalaha Strategiespiel Test
z.B. Kalaha-Spiel, Spiel mit Steinen, Chinesisches Spiel4 Sterne
(gut)
Qualität, Spaßfaktor, Verarbeitung , Stabilität, Für Kinder und Erwachsene, Beutel
Steine nicht schön, Verschluss defekt
etwa 30 €» Details
  Toys Pure HS325 Kahala Brettspiel
  Toys Pure HS325 Kahala Brettspiel Test
z.B. Chinesisches Spiel, Kalaha-Spiel, Bohnenspiel4 Sterne
(gut)
Spaßfaktor, Verarbeitung, Qualität , Mobil, Mehrere Spielvariationen, Optimales Geschenk
Zu klein, Nicht alle Steine geliefert
etwa 11 €» Details
Zuletzt aktualisiert am 05.10.2022

Lesen Sie jetzt weiter:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Bohnenspiele – fördern Geduld und logisches Denkvermögen
Loading...

Neuen Kommentar verfassen