Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Fisher-Price Spielzeuge – Teil des zweitgrößten Spielzeugherstellers weltweit

Fisher-Price SpielzeugeBei Fisher-Price handelt es sich um einen Hersteller, der vor allem Spielzeug für Babys und Kleinkinder produziert. Das Unternehmen wurde in East Aurora im US-Bundesstaat New York bereits 1930 gegründet und konnte mit seinen 1.000 Mitarbeitern und seinem Jahresumsatz in Milliardenhöhe seitdem zu einem der wichtigsten Hersteller für Babyspielzeug heranwachsen. Allerdings wird das Fisher-Price Spielzeug genau wie das Fisher-Price Babyspielzeug auch inzwischen nicht mehr eigenständig produziert. Denn im Jahr 1993 wurde Fisher-Price von Mattel übernommen und ist seitdem eine Tochtergesellschaft des zweitgrößten Spielzeugherstellers weltweit, der auch Marken wie Barbie im Sortiment hat. Wenn Sie sich also als Eltern oder Großeltern für das Fisher-Price Babyspielzeug und die anderen Spielwaren für Kinder und Babys interessieren, sollten Sie diese Fisher-Price Kaufberatung unbedingt heranziehen.

Fisher-Price Spielzeug Test 2018

Ergebnisse 1 - 30 von 30

sortieren nach:

Raster Liste

Tochterkonzern von Mattel

Fisher-Price SpielzeugeSeit 1993 gehört Fisher-Price also zur Mattel Inc., einem aus den USA stammenden Spielzeugkonzern, der nach LEGO die zweitgrößte Spielzeugfirma it. 26.000 Mitarbeiter zähle der Konzern in 42 Ländern rund um den Globus. Die Deutschlandzentrale der Firma Mattel befindet sich übrigens in Hessen, in Frankfurt am Main. Mattel konnte den Spielzeugmarkt schon im Jahr 1945 für sich erobern, so dass der Konzern nicht ganz so alt ist wie die Tochtergesellschaft Fisher-Price.

Dabei waren es auch die Ankäufe von anderen Spielzeugmarken, die dem Konzern zum heutigen Status von Mattel Inc. verholfen haben. So macht Mattel unter anderem mit den folgenden Spielzeugserien und Lizenzen auf sich aufmerksam:

  • Barbie
  • Hot Wheels
  • Thomas & seine Freunde
  • Ever After High
  • Monster High
  • Bob der Baumeister

Zur Geschichte der Firma Fisher-Price vor der Fusion mit Mattel ist an dieser Stelle noch festzuhalten, dass die folgenden Personen an der Firmengründung beteiligt waren:

  • Herman Fisher
  • Irving Price
  • Helen Schelle

Das „Dr. Doodle“ Nachziehspielzeug aus dem Hause Fisher-Price konnte dabei schon 1931 die Herzen der Kinder in den USA erobern. Derartige Fisher-Price Figuren zum Nachziehen sind sogar heute noch erhältlich, was zeigt, dass es sich dabei um einen wirklich zeitlosen Spielzeugklassiker handelt. Seit der Firmengründung hat der Konzern schon mehr als 5.000 Fisher-Price Spielsachen designt, die es jedoch nicht alle bis in die Produktion geschafft haben. Im Jahr 1997 hat Mattel entschieden, dass nun nicht mehr nur Fisher-Price Babyspielzeug erhältlich sein soll, sondern dass auch alle Vorschulprodukte des Konzerns Teil der Marke Fisher-Price werden würden.

Firma Fisher-Price
Hauptsitz New York, USA
Gründung 1930
Produkte Baby- und Kleinkindspielzeug

Das beliebteste Fisher-Price Spielzeug in der Übersicht

Obwohl die Auswahl an Fisher-Price Spielwaren durchaus riesig ist, gibt es ein paar echte Kassenschlager, die immer wieder von Eltern an andere Eltern empfohlen werden und auch bei Ihrem Kind sehr gut beim Spielen ankommen könnten. Auch wir sprechen daher eine Empfehlung für die folgenden Fisher-Price Spielwaren und Spiele aus:

  • Power Wheels
  • View-Master
  • Activity Center
  • Rescue Heroes
  • Little People
  • Plappertelefon
  • Farbring-Pyramiden für Ihr Baby oder Kleinkind

Die Fisher-Price Figuren sind zudem gesondert zu nennen. Sie werden als Teil der Fisher-Price Friends Kollektion verkauft. Da Mattel viele Lizenzen für Fisher-Price Figuren erworben hat, ist dieses Fisher-Price Babyspielzeug mit den nachfolgenden Charakteren erhältlich:

  • Disney Figuren
  • Sesamstraße Figuren
  • Barney
  • Winnie the Pooh
  • Dora

Unabhängig davon, für welches Fisher-Price Kinderspielzeug oder Spielzeug für Ihr Baby Sie sich nun entscheiden, wir möchten bereits an dieser Stelle auf den Preisvergleich verweisen. Denn so können Sie das Fisher-Price Spielzeug unglaublich günstig kaufen und sich tolle Angebote für Ihre Kinder sichern. Das gilt nicht nur beim Fisher-Price Shop. Beim Bestellen sollten Sie übrigens auch auf die Preise für den Versand achten, um so noch deutlichere Ersparnisse beim Kauf der Fisher-Price Spielsachen erzielen zu können.

Vor- und Nachteile von Fisher-Price Spielzeug

  • beflügeln die Kreativität und Fantasie von Kindern
  • riesige Auswahl für Kinder jeden Alters
  • oftmals sehr bunt
  • keine

Fisher-Price Kinderspielzeug ab dem Babyalter

Die Fisher-Price Puppen und Figuren sowie die vielen anderen Kinderspielzeuge werden bereits ab dem Säuglingsalter angeboten. Spielzeug für Kinder über einem Alter von sechs Jahren ist bei Fisher-Price hingegen nur sehr begrenzt erhältlich. Die Fisher-Price Puppen sowie das restliche Kinderspielzeug hat der Hersteller dabei zur besseren Übersichtlichkeit in die folgenden Altersklassen unterteilt:

  • 0 bis 5 Monate
  • 6 bis 11 Monate
  • 1 Jahr
  • 2 Jahre
  • 3 Jahre
  • 4 Jahre
  • ab 5 Jahren

Selbst eine komplette Babyausstattung können Sie bei Fisher-Price kaufen. Hinzu kommen die Baby- und Badespielzeuge sowie das Lernspielzeug. Zusammen mit dem pädagogisch wertvollen Spielzeug machen diese Spielsachen also den Hauptteil des Fisher-Price Sortiments aus. Darüber hinaus sind auch die folgenden Kategorien beim Spielzeugsortiment der Marke Fisher-Price, welches hauptsächlich aus Plastik und nur zum Teil aus Stoff oder anderen Materialien besteht, vertreten:

  • Bauspielzeug
  • Rollenspiel
  • Puppen, Puppenhäuser & Zubehör
  • Kinderfahrzeuge
  • Spielsets & Aktionsfiguren
  • Trucks, Spielzeugautos & weitere Fahrzeuge
  • Eisenbahn-Spielsets & Spielzeugloks
  • Stofftiere & Figuren aus Stoff
  • Sport & Outdoor

Mit diesem Spielzeug ab dem Baby- und bis zum Vorschulalter will Fisher-Price Ihre Kinder rundum fördern und auch ihre Fantasie nach Möglichkeit anregen. Die Spielzeuge sind an die verschiedenen Entwicklungsstadien der Kinder angepasst worden und sollen auch ihre Fantasie und Kreativität beflügeln. Das Motto „Spielend lernen“ nimmt man bei dem Konzern also durchaus sehr ernst. Für ältere Kinder hat Fisher-Price inzwischen Apps und Online-Spiele im Angebot, um das Technologieverständnis Ihrer Kinder ebenfalls zu fördern.

Tipp! Wenn Sie jedoch im ganz herkömmlichen Sinne die Fantasie und Sinne Ihrer Kinder anregen wollen, können Sie aus den klassischen Fisher-Price Spielwaren auswählen. Am besten starten Sie also gleich Ihren ganz eigenen Preisvergleich, um bei der Bestellung noch von ein paar lohnenswerten Ersparnissen beim Kauf dieses bekannten Markenspielzeugs profitieren zu können.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Spieltrapeze – alle Sinne aufs Lernen gerichtet
  2. Baby Laptops – mit altersgerechten Geräten die Welt entdecken
  3. Baby Schlagzeuge – damit das Kleinkind nicht mehr auf den Möbeln herumklopfen muss
  4. Baby Trampoline – der Bewegungsspaß für drinnen und draußen
  5. Baby Keyboards – die Wahl für die ersten Musizierversuche des Nachwuchses