CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Spielend lernen – welche Spielzeuge sich am eignen besten?

BälleFür Kinder eines jeden Alters ist die Welt ein kunterbunter und aufregender Spielplatz. Überall gibt es etwas zu entdecken, zu forschen und zu erleben. Kein Wunder, dass es daher so gut funktioniert, Kindern spielend und mit jeder Menge Spaß die verschiedenen Dinge beizubringen und ihr Lernen zu fördern. Wie Sie Ihr Kind am besten fördern und welches Spielzeug sich hierfür am ehesten für die verschiedenen Altersgruppen eignet, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Spielen als Bestandteil der Entwicklung

Spielend lernen - welche Spielzeuge sich am eignen besten?Kinder spielen nicht einfach nur, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und Spaß am Leben zu haben. Sie spielen auch, um ihre eigene Entwicklung dabei zu fördern. Wenn ein kleines Baby seine Umgebung erkundet, versucht es herauszufinden, was passiert, wenn es an einer Rassel klappert, seine Hand raschelnd über die Decke bewegt und vieles mehr. Es entdeckt die Welt spielend – es lernt und entwickelt sich.

Ab zwei Jahren ist es für Kinder dazu sehr wichtig, eigene Welten zu erschaffen und so zu tun, als ob etwas Bestimmtes gerade real wäre. Im Verlauf der Jahre geht das für Kinder in ein richtiges Rollenspiel über und lernen damit, unter anderem noch besser zu kommunizieren und sich zu verständigen, aber auch, verschiedene Perspektiven einzunehmen und sich in andere Menschen reinzuversetzen. Trainiert werden hierbei ihre

  • Sinne
  • Kommunikation
  • soziale Kompetenz

Kommt der körperliche Einsatz beim Spielen dazu, dann werden gleichzeitig auch

  • Gleichgewicht
  • Sehen
  • Hören
  • Tasten
  • Geschick

trainiert und das Kind wird durch dieses Erlernte selbstbewusster, aktiver und selbstständiger.

Kindern den nötigen Raum bieten

Um Kindern spielend bei der Entwicklung zu helfen, ist es wichtig, ihnen für ihre Ideen entsprechenden Raum zu bieten. Auf diese Weise haben sie die Chance, alles, was sie erleben, auch zu verarbeiten und sich damit auseinanderzusetzen. Fördern können Sie diesen ganz natürlichen Spieltrieb durch bestimmte Spielsachen, die abhängig des Alters des Kindes ausgewählt sein sollten.

Es muss nicht immer Action sein

Damit Sie Ihrem Kind nicht nur Kreativität und Ideen vermitteln, muss es auch Zeiten geben, in denen gar nichts passiert. Sie geben Ihrem Kind in den meisten Fällen kreative Impulse mit auf den Weg und es entscheidet, was es mit diesen Impulsen anstellt. Wichtig ist allerdings auch, dass es mit Situationen zurechtkommt, in denen es nicht „bespaßt“ wird, sondern sich selbst beschäftigen muss.

Tipp! Ein Gefühl von Langeweile kann hierbei schnell einsetzen, worauf sich das Kind allerdings einstellen und lernen muss, damit umzugehen. Lernt es dies nicht, wird es später schwer, sich selbst zu beschäftigen oder gar zu motivieren.

Vor- und Nachteile von Spielzeugen zum Lernen

  • mit dem richtigen Spielzeug fördern Sie die Entwicklung Ihres Kindes
  • es gibt eine riesige Auswahl für jede Altersgruppe und jedes Geschlecht
  • manche Spielwaren werden gekauft, aber nicht genutzt

Spielzeuge zum Lernen

Je nachdem, wie alt Ihr Kind ist, sind andere Spielsachen pädagogisch am sinnvollsten, um die verschiedenen Sinne und Eigenschaften Ihres Lieblings zu fördern.

Alter empfohlene Spielzeuge
1 bis 3 Monate Wenn Ihr Baby noch sehr jung ist und erst wenige Wochen oder Monate alt, dann braucht es im Grunde genommen noch keine Spielsachen. Wenn Sie dennoch etwas kaufen möchten, dann sind Spieluhren, Mobiles und Erlebnisdecken bei den ganz Kleinen eine gute Wahl.
4 Monate Ab dem vierten Monat hört und staunt Ihr Baby nicht einfach nur noch, sondern ist auch in der Lage, die Hand nach Dingen auszustrecken. Sie können das Lernen fördern, indem Sie Rasseln und Beißringe mit in das „Programm“ aufnehmen.
5 Monate Mit fünf Monaten sind Aktivitätsspielzeuge zum spielerischen Lernen perfekt geeignet, aber auch Spielsachen, die die eigene Selbstwahrnehmung stärken (z.B. Spielsachen mit einem Spiegel).
6 Monate In diesem Alter stapelt Ihr Baby, um zu lernen und Sie können es mit den ersten Fahrzeugen ermutigen, zu krabbeln. Spielzeuge, die eine Aktion ermöglichen und eine Reaktion nach sich ziehen, sind ebenfalls sehr beliebt in diesem Alter.
7 Monate Um das Kind zu fördern, können Sie ab dem siebten Monat auch Spielsachen anbieten, die zum Sortieren gedacht sind und verschiedene Formen und Farben besitzen.
8 Monate Fördern Sie Ihr Kind ab diesem Alter noch immer mit Spielzeugen zum Sortieren und Stapeln, aber bringen Sie auf Wunsch auch musikalische Angebote rein. Auch Spielsachen, durch die das Krabbeln oder Stehen gefördert werden (Lauflernwagen z.B.) sind in diesem Alter sinnvoll.
9 Monate Mit einem dreiviertel Jahr können Sie die Entwicklung des Kindes fördern, indem Sie auf Spielsachen setzen, die unter anderem auch Rädchen und Knöpfe besitzen.
10 bis 12 Monate Die ersten Lernspaß-Laptops oder Freunde-Puppen- oder Plüschtiere halten in diesem Alter Einzug und ermöglichen einen starken Lernfortschritt, der spielend erfolgt.
12 bis 24 Monate In diesem Alter lernt Ihr Kind spielend verschiedene Welten kennen, beispielsweise mit Tieren, Baustellen, Fahrzeugen und vieles mehr. Wichtig ist es, in diesem Alter auf die persönlichen Interessen des Kindes einzugehen und Spielzeuge anzubieten, die frühe Lernerfolge fördern können.
2 bis 3 Jahre Die ersten Fahrzeuge halten Einzug und trainieren unter anderem die Balance, Koordination, Sensorik, Fein- und Grobmotorik. Einfache ferngesteuerte Fahrzeuge, die ersten Rollschuhe und Rollenspiel-Sachen sind ebenfalls in diesem Alter sehr gefragt und pädagogisch und motorisch wertvoll. Ab drei Jahren sind klassische Lernspielzeuge eine gute Möglichkeit, das Lernen des Kindes spielend zu fördern.
Ab 4 Jahren Gehen Sie auf die Interessen Ihres Kindes ein und ermöglichen Sie es ihm, beispielsweise elektronische Spielsachen zu entdecken (Kameras, Laptops für Kinder), die ersten Vorschul-Produkte (ab fünf Jahren) oder Spielsachen, die die Kreativität fördern (Maltafeln).

Wie Sie sehen: Jede Entwicklungsstufe Ihres Kindes bedeutet auch, sich neu auf dieses Alter einzustellen. Jede Phase geht mit neuen Interessen und Fähigkeiten einher, was bedeutet, dass auch neue Spiel- und Lern-Möglichkeiten gegeben sind.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen